Erfolgreich Geld verdienen mit Kryptowährungen

7. April 2021

Wer mit Kryptowährungen Geld verdienen will, hat hierfür generell viele Möglichkeiten, denn die Zahl der digitalen Währungen beläuft sich mittlerweile auf knapp 3000. Hinzu kommen viele Krypto-Broker und -Börsen, an welchen die Trader günstig handeln können. Aber was macht den Erfolg dabei aus und wie können die Anleger den Krypto-Markt am besten nutzen?

Die Möglichkeiten des Geldverdienens mit Kryptowährungen

Ähnlich wie bei den altbewährten Währungen können dir Anleger auch mit den Kryptowährungen Geld durch Kursgewinne und Zinserträge verdienen. Zugleich gibt es allerdings noch andere Möglichkeiten wie Staking oder Mining, was diese bei den normalen Währungen nicht ausüben können.

Beim Verdienen des Geldes durch Kursgewinne wandeln die Anleger nur einen Teil ihres eigenen Geldes in die jeweilige Kryptowährung um. Sie erhalten bei einem steigenden Kurs beim Verkauf der Währung ihre Gewinne. Die klassische Währung ist dabei der Bitcoin, welcher aktuell sehr hohen Schwankungen unterlegen ist. Unklar ist zugleich, wie sich der Kurs künftig auf lange Sicht entwickeln kann. Sehr sicher diese Methode auf lange Sicht allerdings nicht.

Neben dem Anlegen können die Sparer mit den Kryptowährungen auch Traden. Bei dem Daytrading nutzen diese beispielsweise geringe Schwankungen des Kurses aus, um niedrige Gewinne zu erzielen. Dafür müssen sie allerdings auf Dauer den Kurs sehr genau beobachten. Innerhalb von nur wenigen Minuten kann sich dieser schon um einige Prozent verändern, was diese Methode besonders risikoreich macht.

Für Kryptowährungen gibt es im Netz sehr viele Online-Banken, die besonders hohe Gewinne versprechen. Beim sogenannten Krypto Lending leihen die Anleger die Kryptowährung und bekommen im Gegensatz dazu relativ hohe Zinsen. Sehr vorsichtig sollten diese jedoch sein, wenn hohe Zinsen pro Tag oder pro Monat zugesichert werden. Oftmals sind diese Angebote Investment-Programme, bei welchen der Gewinn vor allem darauf beruht, dass stets mehr Investoren hinzukommen. Den Anlegern wird dann das Geld von den anderen Tradern ausgezahlt. Davon sollte auf jeden Fall Abstand genommen werden, da es sich generell um einen Investmentbetrug handelt, welcher jederzeit zusammenbrechen kann und nicht um echte Zinsen.

Zu den klassischen Methoden, um Geld mit Kryptowährungen zu verdienen, zählt das Minen der Währungen. Dabei nutzen die Anleger die Leistung des eigenen PCs, um Blöcke zu generieren und diese der Blockchain dazuzufügen. Hat der Computer einen bestimmten Block "aufgebrochen", erhalten die Anleger im Gegensatz dazu die Gebühren ihrer Transaktionen. Hierzu gibt es im Netz viele Krypto-News.

Die Bedeutung des Risikomanagements beim Geldverdienen mit Kryptowährungen

Beim Geldverdienen mit Kryptowährungen gibt es keine Garantie auf Gewinne. Dies wäre theoretisch sehr schön, wenn jede Strategie und jede Vermögensanlage mit Gewinnen enden würden. Jedoch ist dies in der Anlegerpraxis nicht der Fall, wie die Erfahrungen mit dem Handel zeigen. Die Anleger sollten sich in jedem Fall bewusst sein, dass sie mit Bitcoin und anderen Währungen ein großes Gewinnpotenzial haben, zugleich aber auch stets Verluste entstehen könnten. Wer sich bewusst ist, hat es erheblich leichter, selbstständig Entscheidungen zum Handeln zu treffen und zugleich mit möglichen Verlusten gut umzugehen. Besonders bedeutsam ist es für erfolgreiche Aktivitäten, dass das Risikomanagement korrekt ist. Die Anleger haben stets ein bestimmtes Eigenkapital, das sie bestmöglich aufteilen sollten.

Menü